Das Weihnachtsgeschenk 

 

Ein Hund liegt an der  

            Autobahn                                                                             

ängstlich und kaum zu erkennen.
Trockene Schnauze - im Blick der Wahn
die Sonne scheint - ihn zu verbrennen...

 

Einst als Geschenk zum Weihnachtsfest
haben sich alle um ihn gerissen...
Die Familie bestand nicht den Urlaubstest:
Sie hat ihn wie Müll weg geschmissen...

Der Urlaub vergessen – Geburtstag in Sicht
wie freut sich schon jetzt Klein-Sabinchen.
Bevor die letzte Kerze auf der Torte erlischt
hält sie im Arm ein weißes Kaninchen...                                                                                                                               by pb

 

 

 

 

 

Arme kleine Katze

 

Ich schleiche ängstlich und gehetzt                                                                          

einsam durch Gärten und Zäune.
Mein Mensch hat mich heimlich ausgesetzt -
er ist schuld, dass ich jetzt streune.

Ich bekam noch Futter ab und zu
als er plötzlich nach mir trat.
Jetzt ist sein Haus für mich tabu
das ist schlimmer als Verrat...

Leider kenn ich nicht den Grund
wir waren ein Herz und eine Seele.                                                                              
 

Nun sind meine Pfoten wund-
ich hoffe sehr, dass ich ihm fehle.                                                      by pb

 

  


Mein Pferd ist tot

  Die großen Augen halb geschlossen
  es ist, als wenn kein Vogel singt.
  Wie viel Schmerz ist hier geflossen?
  Sein Körper mit dem Tode ringt.
  
  Kein vertrautes Schnauben mehr -
  kein Wehen der Mähne im Wind?
  Der Kopf wiegt plötzlich dreifach schwer
  auf seinem Rücken nie mehr ein Kind?
  
  Wir wissen nicht, was ihm geschehen.
  Kein Argwohn hat ihn vorgewarnt.
  Wie oft mußte er die Klinge sehen?
  Von seinem Mörder – 
                    als Mensch getarnt!
                                   by pb         
    
     
     
     

 

 

 

 Der Igel

 

Igel seh' ich allzu oft

   am Straßenrande liegen.

Drum wünschte ich -

zu Lebenszeit -

manch Stacheltier

                       könnt fliegen.                by pb

 

 

 

 

Die Trennung

 

Ein Regenwurm

nahm Schirm und Stock

Handschuh und Zylinder.

Nach einem Meter großer Schock

es kreutzten ihn zwei Kinder...

 

Sie rissen in zwei Teile ihn

am Boden der Zylinder.

Er konnte noch zum TEIL entflieh'n

voll Groll auf diese Kinder.

 

Tja, Kinder wollen alles wissen

von Tieren oder Hagelsturm.

D'ran hätt' der Eitle denken müssen.

                        Tschüß! Halber Regenwurm...         by pb