Gedichte 

Alle Gedichte sind willkürlich eingestellt und ich tausche sie aus.

Manches ist schwer zu lesen. Mein Tipp: Machen Sie größere Pausen.  

Sie können auch kritisieren. Ich bitte sogar darum.

 

 

 

 

Gesundheit

 

 

 

Der Raucher

CAMEL  


 

 

 

Der neue Patient röchelt über den Flur

schleppend, gehört nicht zu den Flotten.

Personendaten jammert leise er nur.

Seine Gesundheit sei eh' am verrotten!

 

Gerade noch Glück für Leber und Herz

unklar für Darm und für Magen.

Hier  melde sich nachts grausamer Schmerz

die Konsequenzen soll't er nun ertragen.


 

                                       Gastroskopie noch vor Koloskopie

innerhalb von drei hunrigen Tagen!

Mit viel Trara noch 'ne Rektroskopie -

sein Blick wagt nich mehr zu fragen.


 

                                         Nieren, Galle und Bronchoskopie

werden prophylaktisch geboten.

Haltung miserabel - spiegeln der Knie

um die Prognose  besser zu loten.


 

                                        Tagelang nach Befunden gejagt

all das im gestreckten Galopp.

"Hätte mir 'CAMEL' das jemand vorher gesagt -

           ich wäre mit Sicherheit heute noch TOP !"      by pb


 

(mit Dank an Monika Schlund )

 

                              ___________________________________________

 

Diese Ballade widme ich dem kleinen Jacob von Metzler.

Entführt und getötet in Frankfurt/Main 1991.

       

 

 

 

Blätter im Mund

 

Der Schultag war wie andere auch

doch nur bis zur großen Pause.

Kein Brot – mir knurrte der Bauch.

Ich geh heut ganz schnell nach Hause...

 

Mit dem Erwachen schwindelt mir –

hör ich die Schulglocke läuten?

Der Heimweg ... die Autotür!

Wo bin ich? – Was soll das bedeuten?

 

Ich habe doch nichts Böses getan!

Durch die Tränen ahn ich den Wald.

Ziehen am Gürtel! Hände fassen mich an!

Warum wird mir plötzlich so kalt?

 

Mama!  Ich habe Blätter im Mund. 

Bitte hilf mir! –  Ich liebe Dich sehr!

Es schmerzt ... mir scheint alles bunt.

Den letzten Stich spür ich nicht mehr...

 

Sag,  Mama, bin ich jetzt tot?

Ich darf Dich doch alles fragen! 

Wartest Du mit dem Abendbrot?

Nein, Mama  

              Du mußt jetzt nichts sagen ...            by pb


 


 

            Schrei! 


 

Ein Kind entführt ... die Jagd beginnt -
der Fall treibt die Einschaltquote.
Der Wald wird gewendet – Zeit verrinnt,
wir bangen!  Wie kam es zu Tode?
Ein mutmaßlicher Täter wird bekannt -
Auch Details - die Neugier kaum stillend ...
Alle zweifeln an des Täters Verstand -
für Geld  ein Kinderherz killend?

Der Mörder erläutert seine schäbige Tat -
das Lösegeld war fest im Visier.
Obwohl er das Kind umgebracht hat,
für sein Recht hat er ein waches Gespür. 


Nein - Bewährung ist diesmal nicht.
Dieser Fall verlangt höchste Strafe!
Irritiert lacht des Anwalts Gesicht:
‚Mein Klient, äh, ist eher der Brave’.
Trotzdem, der Mörder sollte in Haft –
doch ist bald Freigang in Sicht.
Ob er die x-te Therapie schafft?
Gibt man schon bald grünes Licht?

Irgendwie bereue er diese Tat
und wisse nicht was ihn getrieben.
‚Die Schulzeit’ –sinniert der Gutachterrat-
‚er hat einmal ... falsch abgeschrieben!’
Er mag Kinder nicht – das ist zu verstehen.
Der Richter ist Freund dieser These.
Aber gleich so einen Mord begehen?
Macht bloß um die Tat kein Gewese.

Und, bitte, den Mörder nicht diskriminieren,
denn seine Zukunft ist uns sehr wichtig.
Er möchte gern Lehrer werden oder Jura studieren.
Das tote Kind schreit: Nicht richtig !!

                         Es schaut besorgt von oben herab –
                         Will warnen vor dummen Gestalten:
                         Wie viele müssen noch in ein Grab?
                                           Sollen alle Kinder erkalten?’     by pb

                                                                   

Gerichtsgutachter                               

 

Zwei gütige Leute, Mann und Frau,
tragen an Goldschmuck sehr viel.
Schauen auf zum gerichtlichen Bau
bereit zu verwirrendem Spiel.

Sie nehmen die Stufen zum Richtersaal
durch Türen in eine andere Welt.
Vorbei an Augen voll Leidensqual -
als Gutachter sind sie bestellt.

Sie sollen sich einem Mörder zuwenden
und tun sich gedanklich nicht schwer.
„Interessant! Ein anderes Leben beenden.
Wo kommt dieser Gefühlsausbruch her?“

Der Täter - Humanität ist garantiert --
hat wohl viel Schlimmes erlebt.
Ein schweres Trauma soll ihn geführt
die Kindheit wie Pech an ihm klebt!

Zwei Stunden sprechen im Wechsel sie
die Wangen vom Streß leicht gerötet.
Sie reden von Liebe und Harmonie.
 

                  ... hier wird das Opfer noch einmal getötet!     


 

       by pb